Suche
Suche Menü

Nord Stream II öffnen — Gründet Friedensninitativen

Am 10. und 11. September lädt die Arbeitsgemeinschaft Frieden der Basisdemokratischen Partei Deutschland (dieBasis) zu einer bündnisorientierten Friedenskonferenz in Hamburg ein. Die Arbeitsgemeinschaft sieht einen äußerst dringenden Handlungsbedarf für regionale und überregionale Friedensinitiativen:

Außenpolitisch findet eine gefährliche Zuspitzung des Stellvertreterkrieges zwischen der Nato und der Russischen Föderation in der Ukraine statt, mit fatalen Folgen für die Menschen dieses Landes, aber auch in Europa und weltweit. In Südostasien bahnt sich zwischen den USA und China ein gefährlicher Konflikt um Taiwan an.

Anstelle von Diplomatie, zu der die deutsche Regierung verpflichtet wäre, reagiert sie mit Kriegspropaganda und Aufrüstung. Neben der Verlängerung militärischer Konflikte durch Waffenlieferungen beteiligt sich Deutschland an existenzbedrohenden Wirtschaftskriegen. Die Blockade von russischen Rohstoff- und Energieressourcen schlägt massiv auf Deutschland selbst zurück. Die Inflation wird weiter beschleunigt und führt zur Verarmung einkommensschwacher Schichten. Die Existenzgrundlagen des Mittelstands sowie ganzer Industrien werden gefährdet.

Obendrein soll eine Wiederauflage der Corona-Maßnahmen erneut die Grundrechte der Bevölkerung einschränken und zu weiteren Existenznöten führen. Währenddessen profitieren große Pharma- und Rüstungsindustrien sowie globale Finanzinvestoren schamlos von den politisch geschaffenen Krisen.

Angesichts dieser Situation sind auf der Friedenskonferenz u. a. folgende Themenschwerpunkte geplant:

  • Die Diskussion eines erweiterten Friedens- bzw. Kriegsbegriffes, der neben den militärischen Konflikten auch Wirtschaftskriege (Sanktionen) sowie den Krieg gegen die Bevölkerung weltweit einbezieht
  • Die Entwicklung von Aktionsideen und Vernetzung unterschiedlicher Friedensbündnisse
  • Aufklärung und Diskussion über die Gefahren einer Eskalation hin zum Atomkrieg
  • Wege in eine angstfreie und friedliche Gesellschaft

Zur Friedenskonferenz werden Vertreter aus verschiedenen Friedensinitiativen erwartet. Als Gäste sind auch Menschen von außerhalb der Partei dieBasis herzlich willkommen.

Weitere Informationen und Anmeldung unter frieden@diebasis-hamburg.de

Um den Teilnahmebeitrag erschwinglich zu halten, bittet die AG Frieden um Spenden an: dieBasis Hamburg, DE87 2019 0003 0002 2499 01, Verwendungszweck „Spende Friedenskonferenz“.